GedankenBilder Edith Tries

Maria:
Das sind ja wieder tolle Tierbilder. Bei euch
...mehr

Agnes:
Da haben wir etwas gemeinsam liebe Edith, ich
...mehr

Gabriela :
Welch traumhaft schöne Bilder und damit nachv
...mehr

Maria:
Das ist ein tolles Foto.Ich habe wirklich ged
...mehr

Agnes:
Die Quallen hast Du aber super fotografiert.I
...mehr

Agnes:
Vier flach gelegte Bäume --- das ist ja ein u
...mehr

Agnes:
Liebe Edith,ich wünsche Dir und Deiner Famili
...mehr

Zitante Christa:
Dieser Hauch von Frühling hat dazu geführt, d
...mehr

Klaus Wehmeier:
Moin! Sehr interessant und spannend , sich hi
...mehr

Agnes:
Die sind ja sowas von süß Edith.Da kann ich E
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 343
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1689
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 3253

Ausgewählter Beitrag

Witziges ...


Unschönes und Erstaunliches aus dem Urlaub möchte ich Euch noch zeigen.

Fangen wir doch mal mit dem an, was wir als unschön empfunden haben.

Gehört hatten wir schon früher viel vom Ostseebad Damp.
Es ist sehr bekannt und dort soll es heilsam sein für Menschen mit körperlichen Störungen, die in den orthopädischen Bereich fallen.

"Also", dachten wir uns an einem regnerischen Tag, "machen wir uns auf den Weg und gucken uns dieses tolle Ostseebad mal näher an".

Vom Parkplatz aus ging es in wenigen Minuten zum Yachthafen, der auch der Mittelpunkt des Ganzen ist.
Und da standen wir dann und dachten: das kann doch jetzt nicht wahr sein:



 


Das können ja nur die Bausünden früherer Jahre sein!
Nein, das entsprach nun überhaupt nicht unseren Vorstellungen von einem Seebad!

Trotzdem setzten wir unverdrossen unseren Weg entlang der Promenade fort, er führte uns zu einem Museum der besonderen Art:



 

dem Urzeitmuseum nämlich.

Und so sa dieses Ding auch aus: verrostet, schrottreif und natürlich funktions-unfähig, also geschlossen.
Wir hätten dieses Ungetüm auch ganz sicher nicht betreten.
Ob dieses Schrott-Teil etwa als Hingucker dienen soll?
Es war für uns eher abstoßend und beileibe keine Werbung für Damp.

Da es immer wieder regnete und wir ziemlich frustriert von diesem Ort waren, setzten wir uns an der Promenade in ein überdachtes Café und genehmigten uns dies:



 


Mein Mann nur einen Pott Kaffee, ich aber brauchte zum Frustab - und Hüftgold - Aufbau unbedingt Vanille-Eis mit Erdbeeren und Sahne, dazu einen großen Cappuccino.


Damp hat sicher einen guten Ruf für Therapie und Reha orthopädischer Leiden - als Wohlfühlort ist es bei uns leider durchgefallen.


Irgendwie witzig, aber auch beklemmend, fand ich diese Zufahrt zu einem Parkhaus in Flensburg.
Hätte ich gewusst, was uns da drinnen erwartet, wäre mir aber das Ansteuern eines Freiluft-Parkplatzes lieber gewesen!

Die Rampe hoch ... und dann standen wir vor diesen Toren!







Ach Du Schreck, gesehen hatten wir so etwas schon mal, aber wir sind noch nie da hinein gefahren.
Und ich kriege manchmal echte Beklemmungen, wenn's eng wird.
Es blieb uns aber nichts anderes übrig, als einen dieser "Schuhkartons" anzusteuern, denn zurücksetzen konnten wir nicht mehr.

Beim Umspringen einer Ampel auf Grün fuhren wir also hinein, und das sah dann so aus:





vorfahren bis zur Wand, Motor abstellen, Handbremse anziehen und das hektisch agierende Navi ignorieren.

Und immer schön das Licht anlassen - denn sonst könnte der Eindruck entstehen, man befinde sich in einem sargähnlichen Behälter.

Puuhh nee, das war wirklich nichts für mich!

Das Auto eingekeilt zwischen Wänden, Decke und Tor ... und dann fing das Ding auch noch an zu ruckeln und zu wackeln:
der Aufzug bewegte sich samt Auto und Inhalt nach oben.

Ich war mehr als erleichtert, als sich das Tor öffnete und wir ans Tageslicht kamen!


Witziges gab es aber auch zu sehen in Flensburgs Straßen, zum Beispiel diese baumelnden Schuhe:






Es gab mehrere zwischen die Häuser gespannte Schnüre mit abgetragenen Schuhen.
Der Sinn des Ganzen ist uns leider nicht klar geworden, denn es gab kein Schuhgeschäft in der Nähe, das damit auf lustige Weise hätte werben können.
Und es gab auch keine Menschen, die wir fragen konnten.

Die Gegend war ziemlich menschenleer, was vielleicht mit daran liegt, dass wir uns gerne mal abseits der ganz normalen Touristenstrecken bewegen.

Uns so kamen wir auch an dieses sehenswerte Haus:


 


Oben drüber steht:

Ministerium für prikkelige Angelegenheiten

Was sagt uns das?!
Natürlich - hier handelt es sich um ein Tattoo- und Piercing-Studio.
Die Auslagen in den Schaufenstern waren sehenswert - in jeder Hinsicht

Und der Betreiber muss ein gewisser Pit sein, und dieser Pit ist wohl ein echter Scherzkeks *g*
Anscheindend sammelt oder macht er selber Schilder, die die Welt verwirren sollen:





Der Kopf gehört zum schicken Pit und drunter steht: Moin - Moin


Das Beste aber war für mich sein Klingel-Explorer:







bei dem jeder Knopf zu Pit führt.
Und der scheint mir ein echtes Multi-Talent zu sein 


Erstaunlich fanden wir, dass wir in Schleswig einen Filialbetrieb haben, von dem wir bisher nichts wussten *g*







Dort vertreiben wir nicht nur Spielzeug, sondern wir verkaufen auch Pommes, Frikos, Schaschlik & Co.
Wir sind vielseitiger, als wir dachten


Und jetzt verteile ich noch ein dickes Lob an all diejenigen, die durchgehalten und alles geguckt und gelesen haben!



Nickname 08.07.2011, 22.17

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

11. von Anne

Also Edith, wenn du noch mal in meiner Nähe bist, dann frag mich vorher als Reiseempfehler ab. Damp hätte ich dir sofort ausgeredet.Ich habe dort Jahrelang unmittelbar auf dem Campinplatz Schuby Strand meine Wochenenden und Urlaube verbracht.
Hätte ichgewusst, dass du du hier fast in meiner Nähe bist, hätte ich dich eingeladen.
Flensburg ist schon eine interessante Stadt, nicht wahr? Ich mag sie sehr, allerdings nicht die Erfahrung mit dem Parkhaus :D Warst du auch in der Phaenomenta? Das Haus der Experimente ist immer eine Reise wert (na ja, wenn man nicht ganz so weit weg wohnt, wie ich) Uebeigens habe ich auch genau so ein Schuhbild wie du...lustige Idee! :)
So, nun habe ich für meine Verhältnisse :D schon viel zu viel geschrieben.
Liebe Gruesse sendet
Dir
Anne
die Kieler Sprotte ;)

vom 02.08.2011, 23.09
Antwort von Nickname:

Okay, okay - beim nächsten Mal lasse ich vorher eine Meldung los ok.gif


Herzlichen Dank für Dein "viel zu vieles Schreiben".

Meine Antwort ist kurz ... wir sehen uns ja am WE bei Spechtens - und darauf freue ich mich sehr!


Bis dahin alles Liebe!

 


10. von Escara (Esther)

Liebe Edith
Endlich, es gibt sie noch - wirst du denken. Meine Pause ist etwas länger geworden :)
Schön und interessant deine Ferienreportage!
Liebe Grüsse
Esther

vom 18.07.2011, 13.27
Antwort von Nickname:

Ja, das habe ich bemerkt, liebe Esther - ich habe immer nur die Rhododendren bei Dir gesehen ;-)
Schön, dass es Dir gut geht!
 

9. von Angelika

Hallo Edith
Ich glaub, ich kann ein bißchen zur Aufklärung der baumelnden Schuhe beitragen.
Irgendwann begann ein Liebespaar ein Schloß an eine Brücke zu schließen und den Schlüssel ins Wasser zu werfen.Dieses wurde von vielen Paaren nachgemacht (siehe Rheinbrücke in Köln).In der letzten Zeit hat irgend jemand damit angefangen, eine Schnur zu spannen und seine alten Turnschuhe darüber zu werfen,so dass diese letztendlich baumeln.Das wurde ebenfalls nachgemacht und über´s Internet publik gemacht.
Ich befürchte, die alten Turnschuhe werden jetzt so entsorgt, soll wohl witzig sein ( wer´s findet? )
Liebe Grüße von deiner Freundin Angelika

vom 13.07.2011, 14.42
Antwort von Nickname:

Und wir dachten schon, dahinter steckt ein tieferer Sinn, den wir nicht ergründen könnten.

Wenn das alles nur als Gag gedacht ist, dann müssen wir uns darüber ja keine Gedanken mehr machen.

Danke für die Aufklärung, liebe Angelika, und liebe Grüße :-)


8. von Agnes

Ein sehr interessanter Beitrag von Dir, da könnte ich so viel zu antworten.
Aber ich will es mal nicht übertreiben mit der Kommentarlänge.
Die Bausünden in Damp sind echte Todsünden.
Und das Urzeitmuseum ist eine Lachnummer. Oder ist das Schiff das Museum, also nicht das innere, sondern einfach nur das Schiff ansehen :D
Den Eisbecher hätte ich mir gerne mit Dir geteilt, äh, nein selber einen bestellt.
Dieser Parkplatz verursacht mir ja schon beim Angucken eine Gänsehaut.
Über die übrigen Bilder und Schilder habe ich sehr schmunzeln müssen.
So kann ein verregneter Urlaubstag zu ungeahnten Photomotiven führen, es müssen nicht immer die schönen Dinge sein, auch die anderen sind mitunter ein Photo wert.
Du hast es bewiesen.
LG
Agnes

vom 12.07.2011, 21.28
Antwort von Nickname:

Das Schiff war abgesperrt, deshalb weiß ich nicht wirklich, ob man ursprünglich mal hinein konnte oder ob das Schiff selber das Museum sein sollte?!

Wir versuchen, im Urlaub bei jeder Wetterlage etwas zu unternehmen - und der Fotoapparat ist ja immer dabei ;-)

Liebe Grüße!


7. von Gerti Kurth

Liebe Edith,
da habt ihr ja wirklich Pech gehabt mit eurem Urlaub. Das tut mir leid. Aber du ringst dem Ganzen immer noch etwas Positives ab mit deinen lustigen Fotos und den passenden Kommentaren.
Liebe Grüße
Gerti

vom 12.07.2011, 20.10
Antwort von Nickname:

Ui, ich glaube, da täuscht der Eindruck, liebe Gerti.

Unser Urlaub war sehr schön, allerdings hatten wir in der 1. Woche sehr unbeständiges Wetter.

Damp war der einzige Ort, den wir wirklich unschön fanden, ansonsten haben wir viele schöne Städtchen und Orte besucht - und in der 2. Woche sogar am Strand gelegen.

Alles, was hier zu sehen und zu lesen ist, ist ein Querschnitt durch 14 Tage Urlaub - also halb so schlimm ;-)


6. von Martha- Maria

Hallo Edith, nach langer Zeit sah ich mich mal wieder in der "Blogwelt" um. Deine witzigen Fotos haben mir den Morgen versüßt! In Damp war ich zum Glück noch nie. Es gibt aber an der Ostsee noch viele andere, und wiklich schöne Ecken. Du hat sie bestimmt auch gesehen...
Nun werde ich mal wieder öfter in die Blogrunde schauen!
Liebe Grüße
Martha- Maria

vom 11.07.2011, 10.48
Antwort von Nickname:

Ich freue mich sehr, von Dir zu lesen, liebe Martha-Maria!
Ja, die schönen Ecken der Ostsee sind uns auch bekannt. Wir haben schon öfter an der Ostsee unseren Urlaub verbracht, in sehr unterschiedlichen Ecken.


Ich hoffe, es geht Dir gut und schicke Dir liebe Grüße
 

5. von Werner

Hallo Edith, ich wandere nicht viel in anderen Blogs, aber deinen habe ich jetzt auch mal besucht. Warst ja auch bei mir.
Jetzt brauche ich Damp auch nicht besuchen, ich hasse solche Betonburgen und auf diesen Seelenverkäufer der sich Urzeitmuseum nennt, wäre ich wahrscheinlich auch nicht gegangen. Aber dieser Klingelexplorer ist einfach genial, muß mir mal überlegen ob ich nicht auch sowas ähnliches basteln kann.
Übrigens deine Schreibweise ist sehr unterhaltend und informativ, ich mag solchen Stil.
Liebe Grüße Werner

vom 09.07.2011, 18.06
Antwort von Nickname:

Hallo Werner, wie schon gesagt: ich war neugierig, wer sich hinter den vielen Kommentaren bei Agnes verbirgt.


Wenn Du einen ähnlichen Klingel-Explorer gebastelt hast, dann zeigst Du den hoffentlich, oder?

Danke fürs Lob - ich bin ja ein "Schreiberling" und schreibe so, wie ich denke, empfinde und wie ich bin - gerade heraus eben :-)


Liebe Grüße - und weiterhin ganz viel Freude an und mit Deinen Enkelkindern wünsche ich Dir.

 


4. von aNette

Nee Edith, das waren unheimliche kurzweilige 5 Minuten, angefüllt mit Kuriositäten und sehenswerten Dingen. Dazu deine Ausführungen über Gemütszustände, Empfindungen und Erkenntnisse. Ich bewundere immer wieder deinen Blick für das Besondere. An vielen Dingen würde ich wohl vorbeigehen. So zusammengestellt ist es zum Schmunzeln und Staunen. Danke für diesen spannenden Einblick. Schönes WE, lg aNette :ok:

vom 09.07.2011, 13.05
Antwort von Nickname:

Irgendwie werden meine Blicke von solchen Dingen angezogen, liebe aNette.

Dann fotografiere ich diese und denke mir: vielleicht kann ich das mal verwenden.

Aus solchen gesammelten Urlaubsbildern ist dann diese Zusammenstellung entstanden.

Und das Schreiben ... naja, das ist ja sowieso mein Ding :-)

Ich wünsche Dir eine schöne Woche.


3. von manfred köllner

liebe edith, spannender geht es nicht! was für eine lebhafte geschichte und die dinge die ihr sehn durftet, toll entdeckt! in vielen dingen stimme ich mit dir überein.. hab vielen dank für deinen besuch, schönes weekend dir! sei lieb gegruesst manfred

vom 09.07.2011, 11.41
Antwort von Nickname:

Ich freue mich, dass Du mit Spannung gelesen hast, lieber Manfred, und wünsche Dir eine schöne Woche!


2. von Sunsy

Liebes, das war aber auch lesens- und sehenswert :) - Hab ganz lieben Dank!

Euch ein schönes Wochenende! - Sunsy

vom 09.07.2011, 10.43
Antwort von Nickname:

Bitte sehr, Sunsy, das habe ich gerne gemacht - mir selber macht so etwas auch Spaß :-)

Liebe Grüße auch an Dich.

 


1. von Zitante Christa

Da hast Du aber wieder tolle Sachen zusammengetragen - tsss, tsss, wo Du überall Deine Augen bzw. Kamera hast!

Von Damp hörte ich auch schon Negatives und ganz sicher würde ich dort einen Urlaub oder eine Kur nicht verbringen wollen - auch nicht, wenn es täglich einen Eisbecher zum Versüßen gäbe...

Was es mit den baumelnden Schuhen auf sich hat, wüßte ich auch gerne - vielleicht gibt es eine Leserin, die uns aufklären kann?

Ich hoffe, daß ich nie, nie und nimmer mal in einen solchen Auto-Aufzug rein muß. Als Beifahrerin kann ich ja vorher aussteigen, wenn ich aber alleine bin und es keine Rückzugsmöglichkeit gibt? War es denn nicht vor der Einfahrt ins Parkhaus gekennzeichnet? Mann o Mann, ich bekäm wahrscheinlich einen Herzkaspar.

Alle Klingeln führen zu Pit - so wie alle Wege nach Rom? Wirklich ein lustiger Typ, wenn das bei allen so ankommt, muß er ein gut gehendes Geschäft haben.

Von der Geschäftsidee laßt ihr euch nicht anstecken? Ein Sprichwort sagt ja schon, daß man nicht nur auf einem Bein tanzen soll. Oder so ähnlich ;-))

Schön, dieser Urlaubsausflug, liebe Edith - aber ich würde mich auch mal wieder über ein anregendes Gedanken-Bild freuen :D .

Liebe Grüße,
Christa


vom 09.07.2011, 08.24
Antwort von Nickname:

Meistens springen mich solche Motive regelrecht an, liebe Christa - ich kann ehrlich nichts dafür ;-)

Vor bzw. an dem Parkhaus gab es keinen Hinweis, oder wir haben ihn nicht wahrgenommen.

Der absolute Horror wäre gewesen, in diesem Ding stecken zu bleiben.

Das ist glücklicherweise nicht passiert und beim Hinunterfahren war es dann auch nicht mehr so schlimm für mich - da wusste ich ja, was auf mich zukommt.

Dieser Pit scheint wirklich ein sehr kreativer Typ zu sein und ich könnte mir denken, dass er jede Menge Zulauf hat.


Ein neues GedankenBild wartet noch im Ordner, weil ich gerne diese Urlaubseindrücke zeigen wollte.

Es wird aber als Nächstes erscheinen und liefert wahrscheinlich Stoff für unterschiedliche Meinungen ;-)


Danke und liebe Grüße.