GedankenBilder Edith Tries

Helga F.:
Liebe Edith, leise klingen die besonders sch&
...mehr

Maria:
Endlich gibt es hier wieder was Neues, Und da
...mehr

Agnes:
Liebe Edith,ich hoffe sehr, dass Du bald wied
...mehr

Helga F.:
Liebe Edith,ich wünsche dir eine gute un
...mehr

Tamara:
Gute Besserung, ich hoffe, es heilt vollst&au
...mehr

Regula:
Euch allen ein sinnvolles Erntedankfest
...mehr

Anette:
Wunderschön ...besonders die Kornblumen
...mehr

Helga F.:
Hallo liebe Edith,ich bin von Deinen Fotos to
...mehr

Zitante Christa:
Der "Tunnel" erinnert mich an den Hermannshof
...mehr

Zitante Christa:
Der "Tunnel" erinnert mich an den Hermannshof
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 360
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1712
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 3806

Ausgewählter Beitrag

Leipzig und Buchmesse / Teil 2


Wie bei jedem Leipzig-Besuch war ich auch dieses Mal wieder
fasziniert von der Nikolaikirche.

Der helle, lichtdurchflutete Innenraum in den pastelligen
Farben und die Gestaltung der Säulen begeistern mich
immer wieder aufs Neue.

Darum zeige ich heute ausschließlich Bilder dieser Kirche.


Die Sonneneinstrahlung taucht Säulen und Innenraum
in ein weiches Licht:







Blick durch das Säulenkapitell in Richtung Altarraum:







Die Orgel wurde in den Jahren 2003 / 2004 neu gebaut.
Der Spieltisch dieser Orgel wurde von Designern der Fa. Porsche gestaltet.




 


Jede Säule symbolisiert einen Palmenbaum.
Palmblätter stehen symbolisch für Frieden.

Hier kann man die Höhe der Säulen erahnen:







Den Eingangsbereich der Kirche sollte man nicht schnurstracks
durchlaufen, sondern einmal zur Seite und dann nach oben schauen.

Dann sieht man dieses Deckengemälde von Adam Friedrich Oeser:







Das Foto zeigt nicht annähernd die tatsächliche Größe und Tiefe
dieses in einer Kuppel befindlichen Gemäldes.
Man sollte es selber sehen und auf sich wirken lassen.


Wer dem Link ganz oben gefolgt ist und sich dort weitergeklickt hat,
der hat auch noch einmal nachlesen können, welchen Beitrag die
Friedensgebete in der Kirche zur Deutschen Einheit geleistet haben.

Ich denke, dass jeder von uns sich an die Demonstrationen und die
Gebete erinnern kann.
Friedensgebete gibt es dort schon seit 1981.

Im Jahre 1989 bekamen diese Treffen und Gebete immer mehr Zulauf.
Friedliche Proteste gingen auf die ganze DDR über und in der Folge
dieser friedlichen Demonstrationen und unter dem Druck der Menschen
brach das Regime zusammen.

Das Ergebnis war die Wiedervereinigung Deutschlands.

Die Freude und das Glücksgefühl von damals werden heute leider oft vergessen.

So mancher "Ossi" wünscht sich angeblich die DDR zurück
und etliche "Wessis" sind erzürnt über den Solidaritätsbeitrag (Soli),
der immernoch gezahlt werden muss - übrigens auch von den "Ossis",
und der dem Aufbau Ost zugute kommt.

Ein friedliches Miteinander in demokratischer Freiheit wünsche ich uns allen -
wie könnte ich das besser unterstreichen als mit den Fotos
aus der Nikolaikirche?!


 

Nickname 24.04.2013, 18.59

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

8. von elfi s.

Die Kirche ist wunderschön. Leider kenne ich sie nicht. Die farbgestaltung hab ich so noch nie gesehen. Es wirkt alles so frisch.
Ich bin in der DDR aufgewachsen und wir haben auch die demonstrationen miterlebt. Es war höchste Zeit, dass sich die Leute damals gewehrt haben. Der Zusammenbruch war längst vorprogrammiert. Wir hatten damals einen Ausreiseantrag gestellt, weil wir wollten, dass unsere Kinder mit einer eigenen Meinung aufwachsen sollen und nicht das tun müssen, was Vater Staat will. Wir waren doch alle nur Marionetten.
Sorry, ich will nicht vom Thema abschweifen.
Ich wünsche dir eine schöne Frühlingszeit mit vielen schöne Farben.
LG Elfi

vom 04.05.2013, 21.39
Antwort von Nickname:

Die Nikolaikirche begeistert mich nicht nur durch ihre Geschichte, sondern auch durch Gestaltung und ihre Farbgebung.
Es muss ein beeindruckendes Erlebnis gewesen sein, die Demonstrationen mitzuerleben.
Und wenn es jemanden gibt wie Dich, der davon erzählen kann, dann finde ich das wichtig und interessant.
Danke, liebe Elfi :-)


7. von Agnes

Eine schöne Kirche, sauber von Dir in Szene gesetzt.
Ich mag diese Kirche auch sehr, und die Menschen mit ihrem Friedensgebet in eben dieser Kirche zur Wiedervereinigung beigetragen haben ist ein glückliches Kapitel deutscher Geschichte.
LG
Agnes

vom 03.05.2013, 16.38
Antwort von Nickname:

Danke, liebe Agnes.
Die Geschichte sowohl dieser Kirche als auch der Menschen, die sie deutschland- und weltweit bekannt gemacht haben, beeindruckt mich auch sehr, liebe Agnes.
Dadurch ist die Nikolaikirche meiner Meinung nach nicht "nur" eine Kirche, sondern eine Kirche, die auf mich eine ganz besondere Wirkung hat.



6. von Manfred

hallo edith, zunaechst vielen danke für deine liebenswerte worte! deine info, deine bilder.. diese perfektion der perspektiven, chapeau liebe edith! bis bald wieder ganz lieben gruss manfred

vom 30.04.2013, 08.07
Antwort von Nickname:

Dankeschön, lieber Manfred - und weiterhin alles Gute für Euch!


5. von Gerti Kurth

Liebe Edith,
traumhafte Fotos. Ja, ich war voriges Jahr auch in dieser Kirche und fasziniert von ihr.
Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht
Gerti

vom 29.04.2013, 15.59
Antwort von Nickname:

Danke, liebe Gerti - die Kirche ist wirklich faszinierend schön :-)
Liebe Grüße!



4. von aNette

Zauberhaft schön sind diese zart farbigen Säulen. Da kann man nur stehen und staunen. Deine Fotos sind der Kracher. :ok: Ich wünsche dir eine schöne Woche. lg aNette

vom 29.04.2013, 11.35
Antwort von Nickname:

Die Farben machen diese Kirche hell, freundlich und einladend und geben der Gesamt-Gestaltung das gewisse Etwas, liebe aNette.
Ich könnte sehr lange darin umher laufen oder sitzen und gucken :-)


3. von Zitante Christa

Sehr schöne Bilder von dieser schönen und geschichtsträchtigen Kirche hast Du gemacht, liebe Edith.

Nachgelesen habe ich gerade, daß die Montagsdemonstrationen gegen das DDR-Regime aus den Montagsgebeten entstanden sind. Diese fanden in der Nicolaikirche bereits Anfang der 80er Jahre statt!

Ja, die Ossis und die Wessis... Gegen den "Soli" hab ich im Prinzip nichts - was mich nur sehr oft ärgert ist, wie und wofür er verwendet wird. Da wäre eine strengere Kontrolle der verteilenden Instanz (wie auch vieler anderer Organisationen) sehr angebracht, meine ich.

Liebe Grüße!
Christa


vom 27.04.2013, 15.35
Antwort von Nickname:

Bei der Verwendung der Gelder stimme ich Dir zu, liebe Christa.
Es müsste gezielter und nicht nach Region, sondern nach Bedürftigkeit vorgegangen werden.
Die Nikolaikirche begeistert mich immer wieder und ich war ganz sicher nicht das letzte Mal dort!
Beim nächsten Mal besuchen wir sie ja vielleicht wieder gemeinsam?!


2. von Rolf

Hallo Edith, Danke für die Einblicke in diese wunderschöne Kirche. Diese bietet ja tolle Fotomotive.
Den Wünschen Deines letzten Absatzes kann ich mich anschließen,
viele Grüße
Rolf


vom 25.04.2013, 18.42
Antwort von Nickname:

Bei jedem Besuch in dieser schönen Kirche entdecke ich noch Neues. Ein Besuch dort lohnt sich ganz bestimmt für alle - und Fotografen-Herzen schlagen dort höher ... da bin ich mir sicher, liebe Rolf.


1. von Escara / Esther

Liebe Edith, das sind wunderschöne Bilder der Nikolaikirche. Sollte ich mal nach Leipzig kommen, werde ich sie nicht verpassen :) Danke auch für die interessante Information.
LG Esther

vom 25.04.2013, 00.12
Antwort von Nickname:

Diese Kirche sollte man auf gar keinen Fall verpassen, liebe Esther.

Und Leipzig ist allgemein eine Reise wert. Ich würde dafür aber eine Jahreszeit mit Temperaturen über 15° empfehlen. Dann kann man überall schön draußen sitzen. Auch der Zoo soll sehenswert sein, wir kennen ihn aber noch nicht.