GedankenBilder Edith Tries

Helga F.:
Einfach klasse Foto!
...mehr

Helga F.:
Hallo liebe Edith,sehr schöne Fotos von Deine
...mehr

Maria:
Was für ein tolles Bild!Vielen Dank für die g
...mehr

Maria:
Dass sich manche Vögel über ausgebreitet Flüg
...mehr

Elisabeth:
Hallo, die Füchse scheinen in diesem Jahr zut
...mehr

Maria:
Das sind ja wieder tolle Tierbilder. Bei euch
...mehr

Agnes:
Da haben wir etwas gemeinsam liebe Edith, ich
...mehr

Gabriela :
Welch traumhaft schöne Bilder und damit nachv
...mehr

Maria:
Das ist ein tolles Foto.Ich habe wirklich ged
...mehr

Agnes:
Die Quallen hast Du aber super fotografiert.I
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 347
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1694
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 3346

Kranichflug



In knappen Worten ...

Vogelgeschrei draußen -
ratzfatz vor die Türe -
Blick zum Himmel -
ruckzuck ins Haus -
Kamera geschnappt -

und ohne weitere Vorbereitungen schnell ein paar Schnappschüsse gemacht-
mit Gegenlicht.

Drinnen auf dem Display vergrößerte Ansicht -
huch, das könnten Kraniche sein -
nach oben an den PC -
geguckt ...

ja, es sind Kraniche!







Dies ist ein Ausschnitt des Kranichflugs.
Auf dem kompletten Foto sind es mehrere Hundert Vögel,
nicht nur einige Dutzend, wie ich zuerst dachte.

Kraniche habe ich hier bisher noch nie gesehen - welch ein Glückstreffer




Nickname 04.03.2018, 16.12| (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bilder | Tags: Himmel, Natur, Tiere,

Eiszeit









Winterstarre

Blau gefrorene Hände
zu Eiskristallen erstarrte Atemluft
zusammengepresste, eiskalte Lippen
auf grau in grau herabgestufte Sinne
und winterfest verpackte Seelen

warten auf erste
wärmende Sonnenstrahlen
die alles Erstarrte
mit neuem Leben erfüllen.

© ET.










Die Bilder entstanden gestern am späten Nachmittag bei einem Spaziergang um einen See.
Nachdem wir uns an den eisigen Wind gewöhnt hatten, haben wir sogar eine ganze
Stunde durchgehalten und wurden gegen Abend mit diesem Anblick belohnt:









Der See ist großflächig - aber nicht komplett - leicht zugefroren, die Sonne spiegelt sich
auf der glatten Eisfläche. Dazu gab es einen wolkenlosen Himmel in einem kühlen Blau.

Der eiskalte Ostwind
war ein kleiner Spielverderber,
 trotzdem tat der Spaziergang durch die klare Winterluft richtig gut.




Der Text "Winterstarre" findet sich mit einem anderen Winterfoto (v. Sönke Harke)
auch in meinem Buch: Gelebte Momente



Nickname 01.03.2018, 19.30| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Gedanken, Gedichte, Sprüche | Tags: Bilder, dies&das, Gedichte, Himmel, Natur, Sonnenuntergang, Wetter, Winter,