GedankenBilder Edith Tries

Agnes:
Die sind ja sowas von süß Edith.Da kann ich E
...mehr

Anouk:
Das ist ja toll. In unserem Garten war neulic
...mehr

Agnes:
Ich finde die Fotos durchaus beeindruckend un
...mehr

Sandra:
Hallo liebe Edith,meine Oma wünsch sich schon
...mehr

Maria:
Unter so schwierigen Bedingungen sind die Fot
...mehr

Maria:
Die Karten geben wohl Einblick inviele Schick
...mehr

Agnes:
Liebe Edith,ich wünsche Dir alles Gute für da
...mehr

Agnes:
So viele Postkarten, das sieht toll aus.Und a
...mehr

Agnes:
So treffend formuliert Edith!LGAgnes
...mehr

Zitante Christa:
Ich wünsche Dir, daß sich Deine Zuversicht in
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 339
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1680
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 3134

Ein kleiner Vorgeschmack



... in Wort und Bild auf den Frühling,
der sich ja noch so richtig aus den Startlöchern traut.



*********



Kaum zu sehen
schon zu spüren
liegt Frühlingsahnen
in der Luft.







Zartgrüner Hauch
überzieht graue Zweige
versteckte Veilchen
schenken uns Duft.







Allmählich erwacht
die erstarrte Natur
lässt Blätter und
Blumen sprießen.








Wir müssen nur hinsehen
brauchen sonst nichts
zu tun, und dürfen
das Wunder genießen.











Bilder und Text: © Edith Tries



PS.: Ich weiß, dass auf dem 2. Foto keine Veilchen, sondern Schneeglöckchen zu sehen sind


Nickname 23.03.2017, 10.47| (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: dies und das | Tags: Bilder, Blumen, Frühling, Gedichte, Natur, Wetter,