GedankenBilder Edith Tries

Agnes:
Ein schönes Gedicht zu Ostern."..es wird der
...mehr

elfi s.:
Danke wür die lieben Wünsche. Auch dir und de
...mehr

Agnes:
Ein schönes Frühlingsgedicht liebe Edith, Dei
...mehr

Gerti Kurth:
Liebe Edith,wieder mal habe ich deinen Blog b
...mehr

Agnes:
Ach wie schön die Frühlingsbilder sind liebe
...mehr

Zitante Christa:
Wunderbar, diese Bilder und die passenden Wor
...mehr

Agnes:
Oh wie gerne ich das Wetter tauschen würde, z
...mehr

Agnes:
Da bin ich sofort mit einverstanden, ich taus
...mehr

Pat:
Das ist aber schön, hoffentlich funktioniert
...mehr

Sandra:
Liebe Edith,auch ich kenne das ja, wenn man v
...mehr

Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 298
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1591
ø pro Eintrag: 5,3
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2445

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Rätsel

Auflösung

meiner Fragen zum vorletzten Posting.


Wie schon erwähnt war ich einige Zeit krank. Deshalb kommt erst heute die Auflösung auf meine Fragen / Fotos.


Die Antworten auf meine Anfragen per mails an Herrn Hinke vom NABU Duisburg und
an
Herrn Schmelz vom Bienenmuseum in Duisburg-Rumeln kamen sozusagen postwendend.

Ich bedanke mich an dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlich bei den beiden Herren!
Sie haben mir sehr weitergeholfen und meine Lesern und ich haben ganz sicher etwas dazugelernt.



Herr Hinke vom NABU schreibt zu dem gezeigten Vogel:

... bei dem Vogel handelt es sich tatsächlich um eine Waldschnepfe.
Ein Vogel, den man nicht nur in Duisburg äußerst selten zu sehen bekommt.
Die Bekassine, der diesjährige Vogel des Jahres, ist etwas anders gefärbt ...




Herr Schmelz vom Bienenmuseum schreibt mir zu dem gezeigten "Wabennest":

... auf den ersten Blick ist es ein Nest einer Hornisse.
Diese bauen aus Holz eine Art Papiernest, dieses wird nur einmal benutzt ...



Somit sind meine Fragen beantwortet und ich bedanke mich auch bei den 4 Kommentierenden meines entsprechenden Beitrages, die sich ebenfalls Gedanken über diese "Erscheinungen" gemacht haben.


In dem betreffenden Posting schrieb ich ja auch, dass es spezielle "Wohn-Angebote" für Insekten gibt.

Wie der Zufall es will ist mir ein paar Tage später - als ich noch nicht bettlägerig war - bei einem Spaziergang folgendes Objekt vor die Linse gekommen ... genau passend zu meinem Beitrag:





 





Nickname 03.02.2013, 12.51 | (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL

Natur-Rätsel

 
 
Heute sollt ihr kein Rätsel lösen, sondern ich brauche selber Hilfe,
und zwar in zwei Fällen!

Eine Anfrage beim Nabu Duisburg habe ich auch schon gestellt,
 ich warte noch auf Antwort.

Aber vielleicht gibt es unter meinen Besuchern ja jemanden,
 der sich in der Vogel- und Insektenwelt auskennt?

Die geschlossene Schneedecke treibt Tiere in unseren Garten,
die sich ansonsten nicht bei uns aufhalten.

Gestern sah ich diesen mir unbekannten Vogel und habe ihn
aus großer Entfernung aufgenommen.
Ich wollte ihn nicht verscheuchen und musste die Fotos nachträglich
ziemlich stark vergrößern, damit man etwas erkennen kann.
Sie haben also nicht die beste Qualität:




 


Wir haben sehr viele unterschiedliche Vögel in unserem Garten und dieser ist mir nur
 wegen seines sehr langen Schnabels aufgefallen.


Irgendwann sah ich dann, dass der Vogel seinen Schnabel  unter den
Schnee schob und darunter in der Erde hackte.
Das sah so aus:




 



Nachdem ich meine "Feld-Wald-Wiesen-Berg- und Talbücher" durchsucht habe und auf die
 Waldschnepfe gestoßen bin, habe ich noch
 bei Wikipedia nachgesehen, um mir letzte Gewissheit zu verschaffen.

Dort sind allerdings 2 Vögel im "Angebot", nämlich


die Waldschnepfe und dann noch die Bekassine.

Lt. meiner Bücher müsste es sich um die Waldschnepfe handeln, da der
Schnabel der Bekassine noch länger ist.

Ich wüsste gerne ob jemand diesen Vogel / diese Vögel kennt und mir das bestätigen kann?

Beide Vögel sollen sehr selten sein und auf der Roten Liste stehen.
Wenn das so wäre, hätten wir eine echte Rarität in unserem Garten lachen.gif



Die 2. Frage bezieht sich auf wabenähnliche Gebilde.

Ich habe sie im hohlen Baumstamm einer Kopfweide entdeckt.










Und hier noch einmal näher:







In diesem Fall haben meine Recherchen mich überhaupt nicht weitergebracht.
Ich habe unter Bienen, Wespen u.ä. gesucht, aber nichts
gefunden.

Soweit ich weiß gibt es aber Wespen, die sich in Holz einfressen
 und sich dort "einrichten".
Es gibt ja sogar spezielle Holzkästen mit passenden, vorgebohrten
 Löchern, die man im Garten aufhängen kann, damit sich solche
 Insekten dort einnisten können.


Mir fällt gerade ein, dass ich in unserem Bienenmuseum anfragen
könnte - vielleicht kann man mir dort weiterhelfen.

Falls aber jemand eine Idee hat oder Genaueres weiß, würde ich mich
über einen entsprechenden Kommentar sehr freuen.

Vorab schonmal ein Dankeschön! 



PS.: sobald ich vom Nabu oder Bienenmuseum eine Antwort bekomme,
 werde ich sie hier veröffentlichen!


Nickname 21.01.2013, 11.13 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nummer 4



Das abgebildete Objekt - bzw. ein Auschnitt daraus - drängte sich mir fast schon auf,
 um als Rätsel Nr. 4 gezeigt zu werden.

Und so dürft Ihr nach langer Zeit wieder einmal Eure grauen Zellen anstrengen -
 das soll ja gesund sein 

Ich bin sicher dass einige von Euch wissen, um was es sich hier handelt:



   

 


Viel Spaß und Erfolg beim Raten!


Die Kommentar-Funktion* bleibt ein Weilchen ausgeschaltet, also:
abgucken ist nicht


* für alle, die das nicht kennen:

Ihr könnt Euren Tipp als Kommentar abgeben, aber sehen kann nur ich das vorerst.

Erst wenn ich die Kommentar-Funktion wieder freischalte, sind alle Eure Kommentare zu sehen / lesen.


 



04. Mai - des Rätsels Lösung


Oh oh, da haben sich nicht so viele getraut, sich rätselnd zu beteiligen

Anscheinend war es doch schwieriger, als ich dachte.
Ich habe mal versucht mir vorzustellen, ich wüsste nicht, um was es sich handelt - und dabei bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich wohl auch auf irgendetwas Zapfenähnliches getippt hätte.
Allerdings habe ich vermutet, dass aufgrund des zu erahnenden Musters die Gedanken von einem Zapfen in eine andere Richtung gehen würden.

Ich freue mich über die Mutigen, die mitgeraten haben -
 und hier kommt die Auflösung.

Gezeigt habe ich Euch einen Abschnitt dieser Schlangenhaut:




 





So deutlich wie auf diesen Bilder habe ich die Haut einer Schlange
noch nie gesehen und ich war von der Form dieser Schuppen sehr überrrascht.

Ich weiß wohl, dass Schlangenhäute ganz trocken sind und damit den Erwartungen einer glitschigen Haut, die viele Menschen bei dem Gedanken an eine Schlange haben - widersprechen.


Entstanden sind die Fotos in einem Reptilien-Zoo ganz in unserer Nähe.
Mein nächster Beitrag wird Euch noch weitere Tiere aus diesem Zoo zeigen, darunter auch ein Star-Portrait  



  

Nickname 30.04.2012, 19.03 | (8/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

des Rätsels Lösung



... ist diese Dame mit dem blumigen Kopfschmuck:




Giraffenkopf.jpg




Sie steht vor dem Legoland Discovery-Centre im Duisburger Innenhafen.
Wenn man ziemlich nah vor ihr steht und hoch guckt, hat man diesen Anblick:




Giraffevonunten.jpg




Hier ist auch mein Ausschnitt für das Rätsel zu erahnen,

und zwar ganz unten in der Brustmitte der Giraffe.


 

GiraffeSeitlich.jpg




Ihre Größe kann ich nicht so gut schätzen. Allein die Länge ihrer Beine ist schon höher als ich groß bin.


Ich frage mich, wie diese riesige LEGO-Giraffe allen Stürmen und Unwettern standhält?

Alleine durch das Zusammenstecken der Lego-Steine und das Gewicht kann das doch eigentlich nicht sein, oder?


Vielleicht wurden beim Zusammenbauen die Steine verklebt - oder es ist irgendwie Füllmaterial in dem Körper, so dass er nicht mehr hohl ist?


Auf jeden Fall ist diese Dame klasse anzusehen und ein weiteres Rätsel könnte sein:

wie viele Legosteine wurde verbaut? grinsen.gif


Aber das weiß ich leider auch nicht. Wer Lust hat, kann ja mal dem Link folgen, vielleicht steht da die Lösung.






Nachtrag v. 19.9.:


Meine Frage bezüglich der Stabilität dieser Lego-Bauten wurde im

 1. Kommentar von Sandy beantwortet.

Ich füge das mal zur Aufklärung aller hier ein - danke, liebe Sandy :-) 



"Letztens war ein Bericht, dass die Legosteine verklebt und mit UV-Lack überzogen werden. Große Bauten werden mit Stahlgerüst verstärkt, einbetoniert oder am Boden verschraubt."


 

Nickname 17.09.2011, 15.57 | (8/8) Kommentare (RSS) | TB | PL

Rätsel

Ich denke, es ist mal wieder Zeit für ein Rätsel.

Dieses Mal habe ich einen sehr großen Ausschnitt genommen, damit Ihr nicht sofort beim Ansehen frustriert seid

Und damit Ihr nicht voneinander abgucken könnt, ist die Kommentarfunktion derzeit ausgeschaltet.

Das gilt dann leider für alle Kommentare hier im blog.

Das Kommentieren ist trotzdem möglich, so wie sonst auch. Euere Kommentare werden allerdings erst sichtbar, wenn ich wieder freischalte.

Ich bin gespannt, welche Ideen Ihr zu diesem Foto habt und denke, dass manch eine/r von Euch richtig rät.





 



Viel Spaß wünsche ich allen grinsen.gif




Damit es nicht missverständlich wird:

das komplette Gebilde könnt Ihr wahrscheinlich nicht erraten, deshalb frage ich hier nur nach der "Gestaltungsart", also womit / wie es errichtet wurde.




17.9. / des Rätsels Lösung Teil 1:


So, Ihr lieben Ratenden, jetzt habe ich mal Eure Kommentare sichtbar gemacht. Der eine oder die andere wird sich vielleicht vor die Stirn schlagen und sagen:


das ich nicht selber darauf gekommen bin - na klar, das könnte .....!


Die vollständige Auflösung mit den dazu passenden 3 Bildern reiche ich heute noch in einem separaten Posting nach - ich möchte nämlich noch etwas dazu schreiben.


Bis später dann :-)


Nickname 13.09.2011, 19.57 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Und wieder einmal ...




... dürft Ihr raten grinsen.gif









Die Kommentar-Funktion bleibt ausgeschaltet, damit Ihr nicht voneinander abgucken könnt 

Ich wünsche Euch viel Spaß und bin gespannt, welche Ideen Ihr habt!




Nachtrag v. 18.4. / 18 Uhr:

hm - ich war der festen Überzeugung, dass dieses Rätsel leichter zu lösen ist als das Rätsel mit dem Schildkrötenpanzer ... wenn auch nicht ganz genau - was ich verstehen könnte - so doch der Oberbegriff.

Da hab ich mich wohl ein klitzekleines bisschen vertan - bis jetzt hat sich erst eine Mutige getraut, ihren Tipp abzugeben.

Ich warte mal bis morgen Abend auf weitere zündende Ideen. 
Wenn dann nichts mehr kommt, löse ich auf  lachen.gif



So, jetzt ist es soweit - hier kommt das Lösungsbild:









Und weil der Fasanen-Hahn so schön ist, noch eine Zugabe:








Zu diesem Fasan möchte ich Euch noch etwas erzählen:


In jedem Jahr kommt dieser Herr mit seinem Harem, bestehend aus 5 - in Worten: fünf!!! -  Frauen in unseren Garten - Sommer wie Winter.

Da wir im Winter die Vögel füttern, fällt auch immer jede Menge Futter für diese Großfamilie ab.

Seit einigen Jahren sind diese sechs Fasane so zutraulich, dass sie sogar bis auf die Terrasse kommen. Der Fasanen-Hahn ist allerdings mutiger - oder verfressener *gg* - als die Hennen.

Zum Ende dieses Winters traute er sich so an uns heran, dass wir ihn fast berühren konnten.

Auf dem Foto frisst er gerade die letzten Körner - denn ab sofort wird wieder Grünzeug gepickt - leider manchmal auch Blümchen!



Ich bedanke mich sehr bei den mutigen Raterinnen ok.gif und stelle fest:
das Rätsel war wohl doch schwieriger zu lösen als ich dachte.



Nickname 16.04.2011, 20.27 | (11/11) Kommentare (RSS) | TB | PL

Was ist das?



Wer von Euch weiß, was es hier zu erraten gibt?










Zu gewinnen gibt es nichts, aber vielleicht macht Euch das Raten ja auch so Spaß?!
Ich bin gespannt darauf, wie viele Treffer es gibt


Und damit Ihr nicht gegenseitig bei Euren Antworten abgucken könnt, werden die Kommentare erst einmal im "stillen Kämmerlein" gesammelt und erst dann sichtbar gemacht, wenn ein paar Antworten eingegangen sind grinsen.gif

Ich wünsche Euch gutes Gelingen!



 



Nachtrag vom 09.03.:

ui ui ui - hier ist ja richtig was los! Viele richtige Antworten gibt's auch schon - und auch interessante andere Ideen!

Morgen Abend schalte ich die Kommentare frei und teile auch die Lösung mit.

Also noch ein klein wenig Geduld, bitte lachen.gif


**********


So, dann will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen und jetzt das Rätsel auflösen.


geraten wurden u. a.:


Stamm einer Palme

Schindeln

Pflanzliches, z. B. Samenkapsel

Fußball

Schuppen von einem Zapfen

vielleicht ja auch sowas wie eine Einfahrt (gepflastert nehme ich an)


Es gab, wenn ich richtig gezählt habe, 16 Kommentare - und 11 davon waren richtig!


Ganz ehrlich: ich hätte das nicht geraten, für mich wäre das irgendeine Zapfen-Art gewesen, ganz sicher!

11 von Euch haben richtig getippt:


es  handelt sich um den Panzer einer Schildkröte.


Stimmt - das sieht alles so groß aus ...


Das ist aber kein Wunder wenn man weiß, dass es sich um eine Riesenschildkröte handelt.


Galapagos-Riesenschildkröten gibt es im Duisburger Zoo - der gezeigte Panzer gehört aber zu einer Seychellen-Riesenschildkröte - und die haben wir im Krefelder Zoo bestaunt.


Ich konnte leider nur den Teil ihres Panzers fotografieren, der im Hellen lag. Der Kopf mit dem dicken Hals sowie die beiden Vorderbeine lagen im tiefsten Schatten.

Da kam mir die Idee, den Panzer zu knipsen, um daraus ein Rätsel zu machen.



Für alle, die dem Link oben nicht folgen wollen (es gibt da gute Fotos zu sehen):


die Schildkröten werden 150 - 200 Jahre alt und erreichen eine Länge von 1 - 1,2 m (m) und bis zu

0,8 m (w)

Ihr Gewicht liegt bei 200 - 250 kg.



Danke an Euch alle fürs Mitmachen - ich habe mich über die rege Teilnahme gefreut




Nickname 08.03.2011, 19.59 | (19/19) Kommentare (RSS) | TB | PL