GedankenBilder Edith Tries

Agnes:
Text und Foto bilden eine wunderschöne Kombin
...mehr

Maria:
Das ist wunderschön!Vielen Dank für diesen So
...mehr

Agnes:
Wie schön, dass so viele verschiedene Vogelso
...mehr

Agnes:
So ein schönes herbstliches Motiv, die Herbst
...mehr

Zitante Christa:
Diese Herbstfarben, die ich auch in der abgel
...mehr

Agnes:
Morgens, wenn noch Feuchtigkeit auf den Netze
...mehr

Agnes:
Es wurde schon in Rezis die Vermutung angeste
...mehr

Martina:
uppps, ich wollte nicht anonym kommentieren,
...mehr

:
Wenn man die Bilder sieht kann man es fast ni
...mehr

Agnes:
Das ist ja unbeschreiblich.Kunstwerke sind, i
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 312
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1622
ø pro Eintrag: 5,2
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2648

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Krankheit

Vernissage F. A. Kurtenbach / Maria Laach



Nach ein paar Zwischentönen kommt jetzt der angekündigte Bericht über eine Vernissage, die für mich eine besondere Bedeutung hatte.
Es ist nicht das erste Mal, dass ich aufgrund meiner eigenen Krebserkrankung und der daraus resultierenden Veröffentlichung einiger Gedichtbüchlein von einem Menschen über das Internet gefunden wurde.
Ich bekam also eine Anfrage von Herrn Kurtenbach mit der Bitte, einige meiner Texte verwenden zu dürfen.

Nach einer Krebserkrankung hat er sich - ebenso wie ich damals - aufgemacht, sein Leben ein wenig umzugestalten, nach neuen Inhalten zu suchen, nach einem tieferen Sinn - was natürlich nicht bedeutet, dass man alles Bisherige "über den Haufen wirft".

Ich habe damals angefangen zu schreiben, Herr Kurtenbach begann zu malen.
Im Laufe der Zeit haben schon etliche Gemälde-Ausstellungen stattgefunden.
Seine Malerei war auch der Grund zur Anfrage bei mir. Herr Kurtenbach wollte gerne Texte von mir zu einigen seiner Bilder stellen. Zunächst ging es nur um 2 Gedichte, später fragte er mehr an.

Es gab vorher einige Dinge zu klären (Urheberrecht u.a.), anschließend erteilte ich meine Genehmigung zur Nutzung einiger Gedichte.


Nach der langen Einleitung komme ich jetzt zur Hauptsache: der Einladung von Herrn Kurtenbach, seine Gemälde-Ausstellung in der Abtei Maria Laach zu besuchen.
Da Maria Laach nicht allzu weit von uns entfernt ist beschlossen wir, nicht irgendwann dorthin zu fahren und uns die Bilder anzusehen - nein, ich wollte natürlich auch unbedingt den Menschen kennenlernen, der hinter den Anfragen und E-mails steckt.

Und jetzt schreibe ich nicht mehr viel, sondern lasse die Bilder sprechen:











Bild 2 - Ausstellungshinweis im Schaufenster der Gärtnerei:




 




Bild3 - Friedhelm A. Kurtenbach und ich vor einem seiner Bilder.
Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden:








Bild 4 - Frau und Herr Kurtenbach mit mir ...
und den netten Gärtnermeister sieht man auch noch:







Bild 5 - Führung durch die Ausstellung mit Erläuterungen zu einzelnen Bildern:








Bild 6 - eines der Bilder in Kombination mit einem meiner Texte.

Das Bild zeigt das Meer,tosende Wellen.
Dazu passt mein ausgewähltes Gedicht "Du" perfekt.
Vorgetragen wurde das Gedicht von Frau Kurtenbach.







Bild 7 - Orchideen vor dem farbintensiven Regenbogen-Bild.
Eine sehr schöne Perspektive, wie ich meine:










Die Ausstellung in der Klostergärtnerei läuft noch bis zum 31.03.2016.
Leider gibt es auf der klostereigenen Seite keinerlei Hinweise dazu.

Wer noch mehr über Friedhelm A. Kurtenbach erfahren und evtl. auch noch mehr Fotos der Vernissage sehen möchte, kann sich gerne auf dessen Seite umsehen. Dort kann man auch viele seiner Gemälde ansehen.
Klick hier.

Einen Besuch des Klosters bzw. der Klosterkirche (das Kloster selbst ist nicht zu besichtigen) und der dazu gehörigen Anlagen kann ich sehr empfehlen - warum nicht mal in Verbindung mit der Ausstellung? Die Bilder sind wirklich sehr schön zwischen Pflanzen und Blumen platziert worden. Uns hat diese Kombination von Kunst und Natur sehr gut gefallen.

Wir waren schon mehrfach in Maria Laach und werden das nächste Mal im Sommer hinfahren, damit wir endlich auch mal den Laacher See umrunden können.


Hinweise zu den Fotos:

Ich habe alle Fotos mit meinem Namen signiert, da ich sie bearbeitet und hier eingestellt habe.
Einge Bilder wurden mir freundlicherweise von Friedhelm A. Kurtenbach zur Verfügung gestellt.

Bildernachweis:
Bild 1 - E. Tries
Bild 2 - E. Tries
Bild 3 - P. Tries
Bild 4 - P. Tries
Bild 5 - Andreas Kurtenbach
Bild 6 - E.Tries
Bild 7 - Andreas Kurtenbach





Nickname 18.02.2016, 21.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

piep ...

es gibt mich noch


Allerdings bin ich seit 2 Wochen als Krankenschwester tätig -
mit wechselnden, zeitweise 4 Kranken gleichzeitig.

So bleibt mir derzeit wenig Luft und Zeit für die alltäglichen Dinge
oder persönliche Freizeitgestaltung - dazu zählt auch mein Blog.

Damit es nicht allzu still wird,
 hier ein kleiner Stimmungsaufheller bzw. Lichtblick:









Lasst es Euch gutgehen




Nickname 05.05.2014, 17.44 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Seelenfrieden



In der Abenddämmerung geht unser Blick über den See.
Der Mond steht hoch über dem Wasser. Der Himmel wird von der Sonne, welche auf der anderen See-Seite untergeht, in ein farbiges, mildes Licht getaucht.
Die Boote liegen angetäut am Ufer.

Es ist ganz ruhig ...



**********



Aus diesem Foto wollte ich ein GedankenBild machen.
Dabei habe ich festgestellt, dass ich den ausgesuchten Spruch schon einmal verwendet habe.
Darum habe ich ein Gedicht aus meinem Büchlein:

Ich wünsche mir mein Leben!   (klick f. Details)

genommen.










Dieses Gedicht habe ich eine längere Zeit nach meiner Krebsdiagnose geschrieben.


Der Begleittext im Buch dazu lautet:

> Auch heute, fast 2 1/2 Jahre nach der Krebsdiagnose, bin ich nicht frei von Ängsten.
So gerne würde ich die Gedanken, die mich oft belasten, einfach "über Bord" werfen. <


**********


Von meinen Lesungen und aus Gesprächen weiß ich, dass viele Krebsbetroffene diese Gedanken nachvollziehen können, dass ich mit diesem Gedicht ihre eigenen Gefühle in Worte gefasst habe.

Es ist tröstlich zu erleben, dass die Angst vor Metastasen im Laufe der Jahre immer geringer wird.
Die Untersuchungen, die immer noch engmaschiger sind als normale Vorsorge-Untersuchungen, sowie unklare gesundheitliche Beschwerden sind aber immer wieder Anlass für ein ungutes Gefühl, ein Grummeln in der Magengegend und unruhige Nächte - bis das Ergebnis der Untersuchungen vorliegt und Entwarnung gibt.


Den Menschen, die den weiteren Weg mit ihrer Krankheit noch nicht kennen und mit Angst und Sorge in die Zukunft blicken, wünsche ich alles Gute und viel Zuversicht.



**********



Meine Bücher:
 
1. Ich wünsche mir mein Leben!
2. Stark wie ein Baum-sanft wie eine Blüte
3. Gelebte Momente
4. gefühlsecht

gibt es bei mir persönlich, gerne signiert oder mit Widmung.

Infos dazu gibt es auf meiner Homepage


Buch Nr. 1 und 2
gibt es außerdem weiterhin im Buchhandel und bei amazon, auch als e-book.



Nickname 21.01.2014, 20.23 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

in eigener Sache

melde ich mich heute mal zu Wort.

Viele, wenn nicht sogar die meisten der hier Lesenden wissen,
dass ich nach meiner Krebsdiagnose begonnen habe zu schreiben.
Im Laufe der Zeit sind 4 Büchlein entstanden - mehr Infos dazu
gibt es auf meiner Homepage (klick hier)

Vor einigen Wochen erhielt ich eine Anfrage des online-Gesundheitsportals
curado.de

Die leitende Redakteurin war auf mein 1. Büchlein aufmerksam
geworden und fragte an, ob sie es in ihre Ratgeber-Liste
aufnehmen dürften.

Die Bedingung ihrerseits war, dass ich von meiner Seite aus
 zu ihnen verlinke.

Bisher waren sowohl meine HP als auch mein Blog werbefrei.
Da es aber selten im Leben etwas umsonst gibt
habe ich zugestimmt.

Ab sofort findet sich also das hier:







im Gesundheitsportal, Bereich "Krebs".


Wer will kann unter dem Link: curado.de nachgucken.

Auf der Startseite oben rechts in das Suchfeld "Edith Tries" eingeben,
 auf den Pfeil klicken - und schon ist es zu sehen.

Diesen Titel von mir gibt es seit einiger Zeit übrigens auch als e-Book.


Und noch ein Hinweis in eigener Sache:

meine Bücher gibt es nicht nur im Buchhandel in D, CH und A,
 sondern selbstverständlich auch bei mir direkt,
signiert und auf Wunsch mit Widmung.

 Buch-Bestellungen und Anfragen zu Lesungen über
 meine Homepage / Kontakte.


Anmerkung zum curado-Portal:

Ich kannte dieses Gesundheitsportal bisher nicht.
Jetzt habe ich mich dort ausgiebig umgesehen.

Auszug der curado - Startseite:

"Auf dem Gesundheitsportal Curado finden Sie patientengerechte
 Informationen zu Krankheiten wie Krebs, Diabetes, neurologischen
 Erkrankungen oder Atemwegserkrankungen sowie
 wertvolle Tipps für eine gesunde Lebensführung und Krankheitsprophylaxe."


Sich die Tipps zur gesunden Lebensführung und zur Krankheitsprophylaxe
 anzusehen ist bestimmt erfreulicher, als sich über eine Krankheit
 informieren zu wollen oder zu müssen.

Wie man gesund lebt, sich vernünftig ernährt - das wissen wir wohl alle.
Die Umsetzung dieses Wissens in die Tat fällt allerdings oftmals schwer -
 das weiß ich aus eigener Erfahrung!


 

Nickname 03.06.2013, 11.08 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL