GedankenBilder Edith Tries

Agnes:
Liebe Edith,das hätte ich nun nicht erwartet,
...mehr

Agnes:
Ein schönes Gedicht zu Ostern."..es wird der
...mehr

elfi s.:
Danke wür die lieben Wünsche. Auch dir und de
...mehr

Agnes:
Ein schönes Frühlingsgedicht liebe Edith, Dei
...mehr

Gerti Kurth:
Liebe Edith,wieder mal habe ich deinen Blog b
...mehr

Agnes:
Ach wie schön die Frühlingsbilder sind liebe
...mehr

Zitante Christa:
Wunderbar, diese Bilder und die passenden Wor
...mehr

Agnes:
Oh wie gerne ich das Wetter tauschen würde, z
...mehr

Agnes:
Da bin ich sofort mit einverstanden, ich taus
...mehr

Pat:
Das ist aber schön, hoffentlich funktioniert
...mehr

Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 299
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1592
ø pro Eintrag: 5,3
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2499

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Früchte

rote Früchte, blondes Pils


Das schöne Sommerwetter hält mich davon ab, viel am PC zu sitzen.
Soweit es nicht zu heiß ist, sind wir draußen.

Im Garten arbeiten und entspannen wir,
beides ungefähr zu gleichen Teilen.
Seit 1 Woche können wir Tomaten ernten und ich möchte
Euch unsere derzeit dicksten Exemplare vorstellen.

Es sind die Tomaten der Sorte "Fleurette F1".
Sie gehören zur Art der Ochsenherz-Tomaten.
Jedes dieser Pracht-Exemplare bringt ein Gewicht
 von 180-200 g auf die Waage:









Wir sind aber nicht nur zuhause, das wäre ja unerträglich.
So hin und wieder muss man ja auch mal unters Volk,
braucht Bewegung zwecks Muskelerhalt oder -aufbau

Also beschlossen wir am Sonntag, eine Radtour zu machen.
So ganz genau ausgerechnet hatten wir die Kilometer vorher nicht.
Wir wussten nur, wohin wir wollten, dass es eine große Tour werden
würde und dass wir viel Wasser mitnehmen müssten.

Dann sind wir losgefahren und haben anhand der Ausschilderung
von Station zu Station die einzelnen Etappen-Kilometer zusammengezählt.

Hinzu kamen nicht eingeplante Zusatzkilometer durch einen Umweg,
 so dass die Gesamtstrecke ca 55 km ausmachte.

Auf der Rückfahrt gönnten wir uns ungefähr 5 km vor zuhause noch eine
 ausgedehnte Pause, bevor wir die Rheinbrücke erklommen
 und uns auf den letzten Kilometern abstrampelten.

Erkenntnis:
die letzten Kilometer sind die schwersten, besonders dann,
wenn man vorher noch eine Pause eingelegt hat und danach
 wieder aufs Rad muss!

Immerhin war der Durst gelöscht -
kalt, frisch und lecker mit einem großen Radler -
natürlich hergestellt aus unserer "Hausmarke" KöPi





 


Auf dem Rand des Glases tanzt die Sonne und im
Hintergrund sieht man die noch zu überquerende Rheinbrücke.



Ach ja: die zurückgelegte Strecke entspricht der Luftlinie von
 Duisburg nach Köln.
Wenn mir mal jemand gesagt hätte, ich solle von Duisburg bis Köln mit
dem Rad fahren, hätte ich ihn für verrückt erklärt ...


Das Fahrrad wird übrigens in den nächsten Tagen ganz
sicher nicht mehr benutzt




Nickname 05.08.2013, 21.39 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

mach mal Pause ...

 
 




 




Manchmal ist es so, dass viele Termine zusammenkommen oder eben auch
 über etliche Wochen gehäuft auftreten.

So ist das seit einiger Zeit bei mir.


Egal ob berufliche oder private Termine,
ob Dinge, die Freude machen oder eher belastend sind -
da müssen schon mal Prioritäten gesetzt werden.

Hinzu kommt, dass unser nicht gerade kleiner Garten derzeit sehr viel Arbeit macht
 und ich meine freie Zeit eher mit Gartenarbeit verbringen muss darf als damit,
einen neuen Blogbeitrag zu basteln.

Zwischen dem letzten und dem nächsten richtigen Blogbeitrag gibt es
 darum eine Pause,
 die einige Tage länger ist als üblich.

Ich wünsche Euch allen schöne Tage, nicht zu heiß, nicht zu schwül,
 aber dennoch sommerlich.

In ein paar Tagen bin ich wieder hier 



 

Nickname 05.07.2012, 21.41 | (6/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wer kennt ihn?



Dies ist der Fruchtstand eines Baumes, dessen Ableger irgendwann einmal aus Italien mitgebracht wurde.


Es handelt sich um einen Laubbaum, der erst im Juni Blätter bekommt. Danach treibt er weiße,
sternchen-förmige Blüten und daraus entstehen später diese Fruchtstände.
Die Fruchtstände halten sich bis weit in den Winter!





 




Gestern habe ich mir davon etwas mit nach Hause genommen, weil ich - und unsere Freunde, in deren Garten dieses Bäumchen wächst - gerne wissen möchten, um welchen Baum es sich handelt?!


Ich habe natürlich schon gegoogelt, aber nichts gefunden, was irgendeine Ähnlichkeit mit diesem Baum hätte.

Gestern haben wir zwischen den leuchtend roten Fruchtständen mit den kleinen, blauen "Beeren" sogar noch einige weiße Blüten entdeckt.

Leider konnte ich nicht den ganzen Baum fotografieren, es war mitten in der Nacht, als wir dieses Exemplar beguckt haben.
Und die vereinzelten, weißen Blüten waren zu weit oben am Baum für ein Foto.


Versprochen wurde mir ein Ableger im Frühjahr - denn dieser Baum treibt auf dem Rasen munter neue Bäumchen aus.


Ist einer unter Ihnen / Euch der weiß, um welchen Baum es sich handelt oder handeln könnte?

Wir freuen uns über jeden Hinweis - dankeschön  lachen.gif



Nachtrag

Agnes hatte in ihrem Kommentar einen Link zu Wikipedia gesetzt. Der ist leider falsch in ihrem Kommentar angekommen. Ich wollte ihn auf Bitte von Agnes austauschen, habe dabei aber leider alles abgeschossen

Bei dem gesuchten Baum handelt es sich um einen "Losbaum".

Hier sollte die Verlinkung zu Wikipedia rein - aber auch dieser Link funktionierte nicht - es liegt wohl an den Umlauten?


Ich habe eine andere Seite gefunden - dort sind ganz viele Fotos zum "Japanischen Losbaum" zu sehen.

Klick hier


Herzlichen Dank an Agnes und "ihren" Baum-Fachmann für die Lösung.
Jetzt weiß ich wenigstens, welcher Baum demnächst unseren Garten verschönert :-)




 

Nickname 06.11.2011, 18.58 | (9/9) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erntedank




Sich von den Farben

des Herbstes berauschen lassen




HerbstBaeume.jpg





seine Früchte ernten

und sich daran erfreuen





Trauben.jpg





dankbar sein für alles,

was der Herbst uns schenkt.




Bilder und Text: © ET



Nickname 02.10.2011, 07.00 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nachbars Gemüse




 





Kulturhauptstadt 2010



Unsere ganze Region ist Kulturhauptstadt - und am Sonntag, d. 18. Juli 2010, verwandelten sich
60 Kilometer der A 40 in eine autofreie Zone.

Schade, dass ich zu der Zeit noch keinen Blog hatte. Ich komme jetzt noch ins Schwärmen wenn ich daran denke, was für ein tolles Erlebnis das war!
60 Kilometer Autobahn - autofrei und mit Leben jeglicher Art gefüllt ... und Fotomotive ohne Ende!

**********

Da wir gerade Erntedank hatten, möchte ich Euch mein Gemüse-Foto zeigen.
Gesehen haben wir dieses Kunstwerk auf einem "ich-weiß-nicht-wie-viele-Meter-langen-Tisch" unserer holländischen Nachbarn.

In weiser Voraussicht hatten die Niederländer neben diesen "geschmackvoll" dekorierten Tischen Leitern aufgestellt, damit die Fotografier-Wütigen auch eine gute Perspektive hatten

Wir haben vor diesen Tischen gestanden und kräftig schlucken müssen - uns ist das Wasser im Mund zusammengelaufen - das sah alles so knackefrisch und appetitlich aus.
Bedienen durfte man sich natürlich nicht - es wäre ja auch schade um das Arrangement gewesen.

Letztendlich machte das aber nicht wirklich was ... die Hauptsache für mich war:
ich habe Fotos im Kasten


PS.: nein, wir haben wirklich nichts stibitzt ...


Nickname 13.10.2010, 13.05 | (7/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erntedank




 





Mit süßen Reben konnte ich leider nicht dienen - sie wurden durch
 diesen schönen Hokkaido-Kürbis ersetzt :-)



Nickname 03.10.2010, 08.17 | (10/10) Kommentare (RSS) | TB | PL

was lange währt ...



Roter_Apfel_.jpg


Gedanken sind die Früchte des Geistes.
Sie brauchen Zeit, um zu reifen.

© Edith Tries



 

Nickname 21.08.2010, 17.02 | (17/17) Kommentare (RSS) | TB | PL